Abstandshalter für Terrassendielen

Sie haben ein neues Haus gekauft und die Terrasse ist das Highlight? Oder wollen Sie mit Ihrem Nachbarn konkurrieren, indem Sie endlich Ihre Terrasse renovieren? Dann sollten Sie wissen, dass neben Materialien wie Belag, Randsteinen, Möbeln und Dekorationen auch Abstandshalter ein kleines aber unverzichtbares Detail für eine allwettertaugliche Terrasse sind.
Für die Perfektionisten unter Ihnen, denen auch die Ästhetik der Terrasse am Herzen liegt, ist der Abstandshalter das perfekte Instrument, um einen einheitlichen Boden zu schaffen. Unten finden Sie Bilder von unserem Produkt und Sie können zwischen den beiden Breiten wählen, die Ihnen am besten gefallen.

Abstandhalter für Terrassendielen - der passende Abstand für Ihr Terrassenbau-Projekt

Bevor Sie mit dem Kauf unserer Produkte beginnen, ist es wichtig, dass Sie einen Plan entwerfen oder eine Vorstellung davon haben, wie und womit Sie Ihre neue Terrasse bauen wollen. Planung ist alles für jedes erfolgreiche Terrassenbau-Projekt. Dabei sind, wie so oft im Leben, die Details entscheidend. Abstandhalter für Terrassendielen sind vielleicht unscheinbar, doch sie sorgen dafür, dass Sie lange etwas von Ihrer neuen Terrasse haben. Deshalb sollten Sie schon bei der Bauvorbereitung auch diese kleinen Helfer, die zwischen Ihren Dielen die richtige Distanz halten, fest mit einplanen.

Sowohl Profis als auch Hobby-Terrassenbauer erreichen durch unsere Abstandhalter als Zubehör ein perfekt symmetrisches Fugenbild zwischen Ihren Terrassendielen aus Holz. Zu geringe Abstände können sich schädlich auf die Dauerhaftigkeit Ihrer Terrasse auswirken. Das Eindringen von Wasser und Feuchtigkeit wird durch Abstandshalter zwischen Grundträger und Diele verhindert. Es dient auch als Abstandshalter zwischen den einzelnen Brettern. Holz ist ein natürliches Material, das sich ständig ausdehnt und zusammenzieht. Wenn Sie die Abstände zwischen Ihren Terrassendielen nicht messen, kann das Holz aufquellen und aneinanderstoßen. Daher ist es wichtig, Abstandshalter zu verwenden, um den Abstand zwischen den Dielen zu fixieren.

Doch wie breit die Abstandshalter tatsächlich sein sollen, hängt von der Holzart ab, die Sie verwenden. In unserem Onlineshop können Sie sich für Abstandhalter Terrassendielen in den Größen 4mm und 7mm entscheiden. Die größere Version eignet sich dabei für so gut wie alle Holzarten und schafft 7mm breite Fugen. Terrassen-Abstandhalter, die einen 4mm breiten Zwischenraum entstehen lassen, sind hingegen perfekt für Tropenhölzer wie Bangkirai oder Teak, da diese Holzarten feuchter sind als ihre nichttropischen Pendants.

Auf unserer Website finden Sie auch verschiedene Abstandshalter-Varianten für Ihre Terrasse. Eine Option hält oben zwischen den Bodenbrettern beim Einschrauben und kann nach der Montage wieder entfernt werden. Eine zweite Möglichkeit sind Abstandshalter aus Kunststoff, die zwischen Gebäudebalken und Terrassendielen angebracht werden und sorgen auch für Luftzirkulation.

So funktionieren die Abstandhalter für Terrassendielen

Ist die Unterkonstruktion Ihrer Terrasse einmal fertig, kommen die Abstandhalter Terrassendielen zum Einsatz. Sie werden zwischen die Terrassendielen und die Holzbalken des Unterbaus gelegt und mit Hilfe der passenden Terrassenschrauben aus rostfreiem Edelstahl verschraubt. Die Abstandhalter sorgen dafür, dass Dielen nicht direkt auf der Unterkonstruktion aufliegen. So wird Ihre Terrasse immer gut unterlüftet, Feuchtigkeit hat keine Chance, sich zu sammeln und kann abfließen. Der kleine Bolzen in der Mitte der Abstandhalter dient zur Abmessung der richtigen Distanz zwischen den einzelnen Terrassendielen. Falls nötig sind die Abstandhalter durch Sollbruchstellen ganz einfach teilbar. So können sie zum Beispiel auch am Rand der Terrasse Verwendung finden. Auch die Qualität steht bei unseren Abstandshaltern im Vordergrund. Sie bestehen aus robustem Polypropylen, einem witterungs- und UV-beständigen Kunststoff.

Vorteile der Abstandhalter für Terrassendielen

Überblick über die Holzart für die Terrassendiele Ihrer Träume

Wenn Sie wissen möchten, welches Holz das richtige für Sie ist, finden Sie nachstehend einige Holzarten und ihre Eigenschaften aufgeführt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren örtlichen Baumarkt.

Wenn Sie Ihrer Terrasse eine warme und gemütliche Atmosphäre verleihen wollen, sind Terrassendielen aus Holz die richtige Wahl. Sie sehen nicht nur natürlicher aus als die aus Kunststoff, sondern sind auch haltbarer, nachhaltiger und widerstandsfähiger.
Sie haben die Wahl zwischen Hartholz, Nadelholz, Thermoholz und WPC.

 

Harthölzer haben eine dichtere Struktur und sind deutlich schwerer als heimische Hölzer. Daher eignet es sich besser für feuchte oder schattige Gärten. Und i Gegensatz zu anderen Holzarten sind sie viel widerstandsfähiger gegen Schimmel und Insekten.

Nadelholz ist wesentlich leichter als Hartholz und hat eine geringere Faserdichte. Daher sind Dielen aus dieser Holzart nicht beständig gegen Wind und Wetter, Schimmel- und Insektenbefall. Es ist jedoch viel billiger. Terrassen aus diesem sowie aus Hartholz sind temperaturneutral und fühlen sich angenehm warm beim Hautkontakt an.

Thermoholz wird einer speziellen Wärmebehandlung unterzogen, um seine natürlichen Eigenschaften zu verbessern. Danach ist es wesentlich langlebiger, widerstandsfähiger gegen Schädlinge und Wetteränderungen. Gleichzeitig ist es aber auch weniger belastbar.

 

WPC, kurz für Wood Polymer Composites, ist ein industriell hergestellter Werkstoff aus Holzfasern und Kunststoff. Aktuell hat sich dieses Material als gute Alternative zu Holzdielen bewährt. Sie sind leichter zu reinigen und benötigen keine Pflege.

ic_fluent_important_24_filledCreated with Sketch.

Das sollten Sie bei Holzterrassen beachten

Grundsätzlich hat Holz als Baustoff die Eigenschaft im Zusammenhang mit Wasser zu quellen oder zu schwinden. Nehmen die Terrassendielen Wasser aus der Umgebung über ihren Sättigungsbereich hinaus auf, kann das Holz dicker und breiter werden. Gibt es zu viel Wasser ab, zum Beispiel bei hohen Temperaturen im Sommer, zieht sich das Holz zusammen. Deshalb sind Abstände zwischen den Holzdielen so wichtig, um dem natürlichen Baustoff den benötigten Spielraum zu geben. Verschiedene Holzarten unterscheiden sich nicht nur in ihrer Qualität, sondern auch in ihrem Quell- und Schwindverhalten. Das sollten Terrassenbauer bei der Entscheidung für bestimmte Holzarten und das Zubehör unbedingt beachten.