Wo und wie werden die Bautenschutzmatten eingesetzt?
Wo und wie werden die Bautenschutzmatten eingesetzt?

Pickhan Bautenschutzmatten

Ob Bauarbeiter, Elektriker oder Fliesenleger, die Bautenschutzmatte müsste allen bekannt sein. Dieser echte Alleskönner zählt zu den wichtigsten Einsatzmaterialien, wenn es um sicheres Handwerken geht. Es handelt sich hierbei um eine Matte aus Gummigranulat, die vielfältig eingesetzt werden kann, um empfindliche Baustoffe und Böden vor mechanischen Beschädigungen zu schützen. 

 

Die besonderen Materialeigenschaften von Bautenschutzmatten – vor allem Gummi – machen sie nicht nur überaus flexibel, sondern auch besonders druckbelastbar und rutschfest. Eine praktische Eigenschaft ist zudem ihr Gewicht, das sicheren Halt auf den verschiedensten Oberflächen bietet, ohne dass die Matten ständig neu verlegt oder zurechtgerückt werden müssen. Doch auch optisch bewährt sich diese Gummimatte, da sie besonders kratz-, reiß- und stoßfest ist und somit oft und vielfältig eingesetzt werden kann, bevor sie ausgetauscht werden muss. 

 

Aber wozu eignen sich Bautenschutzmatten eigentlich und wie können Sie sie für Ihre Bauprojekte nutzen? In diesem Artikel erfahren Sie, wo und wie diese praktischen Matten am häufigsten eingesetzt werden. 

1. Als Bodenschutz

Pickhan Gehwegplatten

 

Ob Bauarbeiter, Elektriker oder Fliesenleger, die Bautenschutzmatte müsste allen bekannt sein. Dieser echte Alleskönner zählt zu den wichtigsten Einsatzmaterialien, wenn es um sicheres Handwerken geht. Es handelt sich hierbei um eine Matte aus Gummigranulat, die vielfältig eingesetzt werden kann, um empfindliche Baustoffe und Böden vor mechanischen Beschädigungen zu schützen. 

 

Die besonderen Materialeigenschaften von Bautenschutzmatten – vor allem Gummi – machen sie nicht nur überaus flexibel, sondern auch besonders druckbelastbar und rutschfest. Eine praktische Eigenschaft ist zudem ihr Gewicht, das sicheren Halt auf den verschiedensten Oberflächen bietet, ohne dass die Matten ständig neu verlegt oder zurechtgerückt werden müssen. Doch auch optisch bewährt sich diese Gummimatte, da sie besonders kratz-, reiß- und stoßfest ist und somit oft und vielfältig eingesetzt werden kann, bevor sie ausgetauscht werden muss. 

 

Aber wozu eignen sich Bautenschutzmatten eigentlich und wie können Sie sie für Ihre Bauprojekte nutzen? In diesem Artikel erfahren Sie, wo und wie diese praktischen Matten am häufigsten eingesetzt werden. 

 

2. Zum Schutz von sensiblen Gegenständen 

Obwohl der Hauptzweck von Bautenschutzmatten normalerweise der Schutz verschiedener Bodenoberflächen ist, werden dadurch natürlich auch die Gegenstände geschützt, die darauf abgestellt werden. Oft können sensible Waren und Möbel, aber auch Geräte, wie z. B. Fitnessgeräte oder Maschinen, durch einen rauen oder gar steinigen Boden beschädigt werden. 

 

Gummimatten federn Druck und Bewegung ab und verhindern so eine allmähliche Abreibung an den Gegenständen. Haben Sie zum Beispiel ein Gerät, dass während des Betriebs stark vibriert, können Bautenschutzmatten eine hervorragende Leistung als Schall- und Vibrationsdämmer erbringen. Der Einsatzort ist auch hier wieder sehr vielfältig – der Zweck ist, was wirklich zählt! 

3. Abdichtungsschutz

 

Durch ihre Wasserdichtigkeit, Flexibilität und Beständigkeit eignen sich Bautenschutzmatten auch hervorragend als Abdichtungsschutz. Oft werden sie deshalb im Ingenieurbau für diverse Betonkonstruktionen, in Tiefgaragen und im Rohrleitungsbau eingesetzt. Besonders beim Einsatz unter der Erde müssen Bautenschutzmatten so einiges aushalten. Hier stellt der Erddruck eine zusätzliche Belastung dar, der jedoch durch die robusten Gummimatten gut gedämpft werden kann. Im Rohrleitungsbau dienen sie außerdem als Schutz vor Beschädigung, Nässe und weiteren Umwelteinflüssen. All dies verdanken wir den wasserdichten Gummipartikeln dieser Allzweckmatten. 

4. Schalldämmung

 

Was besonders im Rohrleitungsbau, aber auch beim Einsatz von Maschinen und Elektrogeräten im Ingenieurswesen von großer Bedeutung ist, ist die Schalldämmung. Neben diversen anderen Methoden werden häufig Bautenschutzmatten am Boden und an den Wänden angebracht, um laute Geräusche und Vibrationen zu dämpfen. Diese Fähigkeit des Gummimaterials ist nicht nur angenehmer für unsere Ohren, sondern dient vor allem auch der Sicherheit aller Beteiligten. Starke Vibrationen der Einsatzgeräte können leicht zu Verschiebungen oder Schäden an den Geräten führen und erschweren den Umgang mit ihnen. 

 

Doch auch die Schalldämmung der Rohrleitungen ist nicht zu unterschätzen. Das ständige Rauschen und Gluckern der Flüssigkeiten, die durch die verschiedenen Rohre fließen, können durchaus sehr störend wirken. Bautenschutzmatten bieten hier die perfekte Lösung. 

 

5. In und am Haus

 

Wenn Sie nun keine ausgebildeten Ingenieure sind, jedoch Freunde am Heimwerkeln haben, dann können Sie Bautenschutzmatten auch zuhause für die verschiedensten Bereiche nutzen. Zum Beispiel können Sie mit ihnen unebene Böden ausgleichen oder sie als Schutzschicht unter Kies- und Asphaltwegen verwenden. Oft kommen sie auch auf Balkonen und Terrassen zum Einsatz, wo sie beispielsweise Holzfliesen oder Gartenmöbel schonen. 

 

Betätigen Sie sich gerne handwerklich in der Scheune oder Garage? Dann werden sich ihre Mitbewohner und Nachbarn sicherlich freuen, wenn Bautenschutzmatten den Arbeitslärm etwas dämpfen können. Aber sie dienen auch dazu, Geräte und andere Materialien vor Beschädigung und Abrieb zu schützen. Im Übrigen schimmelt das Gummi auch nicht – Sie können es also auch in feuchten Umgebungen wie Badezimmer, Gärten und im Pool nutzen. 

Bautenschutzmatten Einsatz

Fazit

Bautenschutzmatten lassen sich wirklich in den verschiedensten Bereichen einsetzen und erfüllen die unterschiedlichsten Zwecke. In erster Linie sind sie Schutzunterlagen auf dem Boden, doch das ist nur einer ihrer vielen Vorteile. So dienen sie außerdem als Abdichtungsmaterial und Schalldämpfung in diversen Baukonstruktionen. Auch der fleißige Heimwerker kann von den praktischen Gummimatten profitieren. Sie können die Matten einfach zuschneiden und verlegen, was sie zum perfekten Allzweckmaterial macht. Ein wichtiger Vorteil ist hier vor allem ihre Wasserdichtigkeit und lange Haltbarkeit – sie sind wahrhafte Alleskönner! 

 

Willkommen auf dem Blog von Pickhan

Du findest hier spannende Blogbeiträge rund um das Thema Ladungssicherung, Terrassenbau und vieles mehr. Dazu kriegst du hier Tipps und Tricks von Hobbyhandwerken und Experten.  


Viel Spaß beim Lesen

Blogartikel jetzt hier teilen:

Pickhan Prospekt

Du hast Fragen?

Unser Blogartikel hat Fragen für dich offenen gelassen?
Melde dich gerne bei uns, wir helfen dir weiter.

Diese Blogartikel könnten dir auch gefallen

Anleitung zur Nutzung des Spanngurtes: was sind die wichtigsten Dos und Donts bei der Verzurrung?
Dieser Artikel soll Ihnen als Anleitung zur Spanngurt-Nutzung dienen und die Frage klären, wie man eine Ladung richtig verzurrt. Mit der folgenden Anleitung benutzen Sie Ihren Spanngurt richtig und gewährleisten eine effektive Ladungssicherung.
Warum sind Terrassenpads und Abstandshalter wichtig für Holzterrassenbau?
Sie haben sich endlich für eine Holzterrasse entschieden und können es kaum abwarten? Jetzt wird es ernst! Für eine Holzterrasse, an der Sie lange Freude haben können, ist es wichtig, dass von Anfang an alles stimmt. Ein wichtiger Bestandteil davon sind Terrassenpads und Abstandshalter.