Was haben Sie zu beachten, wenn Sie eine Ladung transportieren möchten?
Was haben Sie zu beachten, wenn Sie eine Ladung transportieren möchten?

LKW Ladung transportieren

 

Auch wenn es gerne mal vergessen wird: Die richtige Ladungssicherung und das damit einhergehende Transportieren einer Ladung ist im Straßenverkehr äußerst wichtig – für Ihre eigene Sicherheit und für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Eine ordnungsgemäße Befestigung ist für einen sicheren Transport ausschlaggebend! Beim Sichern einer Ladung wird im Allgemeinen zwischen formschlüssig und kraftschlüssig unterschieden. Die Gesetzeslage spielt darüber hinaus ebenfalls eine wichtige Rolle. Doch dazu gehört noch einiges mehr. Lesen Sie hier weiter, um zu erfahren, was Sie zu beachten haben wenn Sie eine Ladung transportieren möchten.

Safety First

Die Sicherheit im Straßenverkehr hat immer Priorität. Dementsprechend sollten Sie bei jedem Transport diese immer vor Augen führen. Eine nach hinten über den Wagen herausragende, nicht festgemachte Stange ist für Sie und alle anderen Verkehrsteilnehmer ein gefährlicher Gegenstand. Daher sollten sowohl Privatpersonen als auch Fahrer von LKWs und Transportern wissen, worauf es ankommt. Beim Anfahren, Bremsen, Beschleunigen oder auch in Kurven wirken starke Kräfte auf die Ladung, die sie in alle Richtungen bewegen können. Um dies zu vermeiden, sollten Sie die Grundlagen der Ladungssicherung kennen. Die Physik dahinter ist zwar kompliziert, jedoch lassen sich die Prinzipien leicht merken und anwenden.

Die Ladung transportieren

Es ist Ihnen überlassen, ob Sie beim Verstauen Ihrer Ladung die formschlüssige oder kraftschlüssige Variante wählen. Ersteres bedeutet, dass Sie die Ladung so bündig platzieren, dass keine Lücke entsteht und somit ein Verrutschen verhindert wird. Zusätzlich können Sie die Ladung mit Zurr- und Spanngurten oder einem Netz befestigen. 

Bei einer kraftschlüssigen Sicherung hingegen wird die Ladung mit Spanngurten stark auf den Boden gepresst. Durch die daraus folgende Haftreibung können die Ladegüter nicht mehr verrutschen und Sie können sicher sein, dass Sie Ihre Ladung korrekt transportieren. Nutzen Sie einen Anhänger, ist zu empfehlen, dass Sie die Ladung formschlüssig sichern und gleichmäßig verteilen. Zudem sollte die Hauptlast über der Achse liegen, damit ein Kippen in jegliche Richtung verhindert werden kann. Vor allem gilt immer: Halten Sie die Angaben für die maximale und minimale Stützlast ein und beachten Sie die gesamt zulässige Zuladung für Ihr Fahrzeug. Durch die Ladung verändert sich das Gesamtgewicht und dadurch schließlich das Fahrverhalten des Fahrzeugs.  

Oft wird auf kurzen Wegen, der Bequemlichkeit halber, die Ladung nicht ausreichend oder gar nicht gesichert, was bei einer Vollbremsung lebensbedrohlich werden kann. Die Ladung verwandelt sich, aufgrund der wirkenden Beschleunigungskräfte, in ein Wurfgeschoss. Das kann für die Insassen im Fahrzeug und anderen Verkehrsteilnehmern fatal enden. Daher stellen Sie immer sicher, dass wenn Sie die Ladung transportieren, herrschen dafür alle notwendigen sicherheitstechnische Voraussetzungen!

Das steht in der Straßenverkehrsordnung Transportsicherung

Grundsätzlich sind die Pflichten des Fahrzeugführers für die Sicherheit der Ladung in den Paragrafen 22 und 23 der Straßenverkehrsordnung (StVO) festgehalten. Wenn Sie die Ladung transportieren wollen, sollten Sie die Ladegüter ordnungsgemäß sichern und transportieren. Die Ladung darf bei einer Vollbremsung oder einem Ausweichmanöver nicht verrutschen, umfallen, hinunterfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen. Einem rechtmäßigen Transport ist daher unbedingt Folge zu leisten. Am besten schulen Sie Ihre Fahrer dahingegen, damit Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer gewährleistet werden kann. Auch Privatpersonen sollten wissen, worauf zu achten ist.  

Was Sie vielleicht nicht wussten: Wird das Fahrzeug von einer anderen Person beladen, also nicht vom eigentlichen Eigentümer, muss der Fahrer die gesicherte Ladung kontrollieren und gegebenenfalls nachjustieren lassen. Ansonsten kann dieser die Fahrt auch verweigern. Daher lohnt sich ein Einblick in die Gesetzeslage allemal.  

Außerdem muss vor Fahrtantritt kontrolliert werden, ob die Ladung richtig gesichert und verteilt wurde. Auch während der Fahrt ist der Fahrer verpflichtet sicherzustellen, dass die Ladung durch die verschiedenen einwirkenden Kräfte stets standfest ist. Sollte dies nicht der Fall sein, muss sofort nachgebessert werden.  

Ragt die Ladung aus Ihrem Fahrzeug heraus, sind auch hier besondere Regeln zu brachten. Grundsätzlich darf die Ladung bis zu 1,5 Metern nach hinten aus dem Fahrzeug herausragen. Dabei ist die Fahrstrecke nicht begrenzt. Alles, was die 1,5 Meter überschreitet, muss zusätzlich kenntlich gemacht werden. Ragt die Ladung bis zu 3 Meter heraus, ist die Fahrstrecke auf 100 Kilometer begrenzt.  Insgesamt darf die Gesamtlänge des Fahrzeugs inklusive Ladung nicht über 20,75 Meter lang sein.  

Im Einzelfall kann bei Nichteinhaltung der Vorgaben und einem daraus folgenden Unfall nicht nur der Fahrer, sondern auch das Unternehmen belangt werden. Sichern Sie deswegen sich, Ihre Fahrer und damit andere Verkehrsteilnehmer ab und sorgen Sie für eine ordnungsgemäße Verladung. 

Zusätzliche Kennzeichnung bei einem Überstand

Sobald die Ladung über einen Meter über die Rückstrahler herausragt, müssen Sie diese mit mindestens zwei Sicherungsmitteln zusätzlich kennzeichnen. Das sorgt für die eigene Sicherheit und gleichzeitig für die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer. Dazu benötigen Sie eine hellrote, wenigstens 30 x 30 Zentimeter große, durch eine Querstange fixierte Fahne. Außerdem noch ein aufgehängtes Schild, welches quer zur Fahrtrichtung pendelt. Dieses Schild muss ebenfalls hellrot und mindestens 30 x 30 Zentimeter groß sein. Das Schild können Sie durch einen hellroten, zylindrischen Körper eintauschen, wenn dieser mindestens 30 Zentimeter hoch ist und einen Durchmesser von mindestens 35 Zentimeter hat. Diesen befestigen Sie senkrecht an der Ladung.  

Zur Befestigung dieser Sicherungsmittel gilt zudem folgende Regel:  Sie dürfen diese maximal 1,5 Meter über der Fahrbahn befestigen.   

Im Falle eines Nichteinhaltens der Regeln können Bußgelder oder sogar Punkte in Flensburg die Folge sein.  

Fazit

Ladung transportieren

Also: Was haben Sie insgesamt zu beachten, wenn Sie Ladung transportieren möchten?  

Priorisieren Sie immer die Sicherheit des Fahrers, der Insassen und der restlichen Verkehrsteilnehmer. Stellen Sie sicher, dass Ihre Ladung ausreichend und ordnungsgemäß gesichert ist, und schulen Sie Ihr Personal gegebenenfalls. Unzureichend gesicherte Ladung kann für alle Verkehrsteilnehmer durch plötzliches Bremsen oder ein Ausweichmanöver gefährlich werden. Sichern Sie deswegen die Ladung entweder formschlüssig oder kraftschlüssig und nutzen Sie zusätzlich Zurr- und Spanngurte, Netze sowie Antirutschmatten. Denken Sie auch daran, dass im Fahrzeuginneren lose Gegenstände zu Wurfgeschossen werden können. Achten Sie deswegen darauf, nichts lose herumfliegen zu lassen. Lesen Sie sich die Gesetzeslage dazu durch und kontrollieren Sie während der Fahrt regelmäßig die Ladung. So können Sie sicher sein, dass alles an Ort und Stelle geblieben ist. Ist das nicht der Fall, können Sie immer noch nachjustieren.  

Wenn Sie all dies beachten, sorgen Sie für einen sicheren Transport für alle.  

Und damit: Gute Fahrt!

Willkommen auf dem Blog von Pickhan

Du findest hier spannende Blogbeiträge rund um das Thema Ladungssicherung, Terrassenbau und vieles mehr. Dazu kriegst du hier Tipps und Tricks von Hobbyhandwerken und Experten.  


Viel Spaß beim Lesen

Blogartikel jetzt hier teilen:

Pickhan Prospekt

Du hast Fragen?

Unser Blogartikel hat Fragen für dich offenen gelassen?
Melde dich gerne bei uns, wir helfen dir weiter.

Diese Blogartikel könnten dir auch gefallen

Anleitung zur Nutzung des Spanngurtes: was sind die wichtigsten Dos und Donts bei der Verzurrung?
Dieser Artikel soll Ihnen als Anleitung zur Spanngurt-Nutzung dienen und die Frage klären, wie man eine Ladung richtig verzurrt. Mit der folgenden Anleitung benutzen Sie Ihren Spanngurt richtig und gewährleisten eine effektive Ladungssicherung.
Warum sind Terrassenpads und Abstandshalter wichtig für Holzterrassenbau?
Sie haben sich endlich für eine Holzterrasse entschieden und können es kaum abwarten? Jetzt wird es ernst! Für eine Holzterrasse, an der Sie lange Freude haben können, ist es wichtig, dass von Anfang an alles stimmt. Ein wichtiger Bestandteil davon sind Terrassenpads und Abstandshalter.